Units bei t3n — So ist unser Team aufgebaut (Communications)

Wir meinen es wirklich ernst, wenn wir sagen: Crew love is true love! Denn nur in einem guten Umfeld kann sich jede:r Mitarbeiter:in frei entfalten und zeigen, was er oder sie wirklich drauf hat. Das Team bei t3n ist in den letzten Monaten und Jahren enorm gewachsen. Über 80 Mitarbeiter:innen arbeiten stetig daran, t3n weiterzuentwickeln. Unvorstellbar, dass wir vor gerade einmal fünf Jahren knapp die halbe Anzahl an Crew-Mitgliedern hatten. Großes Wachstum verlangt aber auch eine gut durchdachte und übersichtliche Organisation, alle Verantwortlichkeiten müssen geklärt sein, jede:r muss eine:n Ansprechpartner:in haben — nur so kann der Austausch funktionieren. Um das zu gewährleisten, ist unser Team in verschiedene Units unterteilt. In den kommenden Wochen, möchten wir dir diese vorstellen.

In dem heutigen Interview stellt dir unsere Head of Communications Manon die Communications-Unit vor.

Hey Manon! Danke, dass du stellvertretend für deine Unit ein paar Fragen beantwortest! Zu welcher Unit gehörst du denn?

Hey hey, ich bin Manon und habe die Ehre, die super sympathische Communications-Unit vorzustellen. ;)

Welche Teams gibt es innerhalb der Unit? Wie viele Mitarbeiter:innen gehören dazu?

Die Unit ist sehr divers aufgestellt. Wir arbeiten in kleinen “Sub-Teams”, die die Kernkompetenzen der Kommunikation abdecken: Grafik, Audience Development, Social Media, Marketing & Events und Unternehmenskommunikation. Die Grafik besteht aus Cido, Flo und Mirjam. Fenja, Benski und Nicki sind Team Audience Development und Elena, Yvonne und ich bilden das Team Marketing und Events. Unsere Kollegin Jasmin ist im CEO-Support tätig und letztlich rocken Betty und Darleen die Unternehmenskommunikation.

Was sind die Aufgaben der Unit?/ Was sind die Aufgaben in den einzelnen Teams?

Eigentlich ist es recht einfach zu beschreiben, was unsere Unit macht: Alles was nach außen kommuniziert wird, cool aussieht und gut klingt kommt aus der Communications-Unit ;) … außer die redaktionellen Inhalte, die kommen natürlich von unseren Redaktions-Pros. Eine unserer wichtigsten Aufgaben ist, dafür zu sorgen, dass das Markenbild von t3n einheitlich erscheint und wir so einen möglichst großen Wiedererkennungswert aufbauen. Auch das Monitoring unserer User:innen steht mit auf der Liste. Damit analysieren wir die Customer Journey, um Angebote für bestehende Kund:innen zu optimieren und neue Kund:innen zu gewinnen.

Betrachtet man die einzelnen Teams, stellt man schnell fest, dass hier unterschiedlichste Bereiche abgedeckt und diverse Aufgaben erledigt werden. Das Grafik-Team mit Cido, Flo und Mirjam erschafft nicht nur alle Assets und einen großen Teil vom Magazin inklusive Cover, sondern sorgt auch dafür, dass unsere Brand-Strategie langfristig ausgelegt ist. Fenja, Benski und Nicki rocken im Audience Development die Bespielung der Social-Kanäle mit News und Co, monitoren die Entwicklung von Fan- und Follower:innenzahlen und bauen nachhaltige Funnel auf sowie den Newsletter aus. Elena, Yvonne und ich sorgen im Events-, Marketing- und Merchbereich dafür, dass t3n und unsere Produkte immer gut sichtbar bei der perfekten Zielgruppe ankommen und Betty betreut in der Unternehmenskommunikation die Presseangelegenheiten und die Kommunikation aller internen Themen über Memos und Events und kümmert sich mit dem Team um das strategische Building unserer Lovebrand. Darleen arbeitet ihr dabei zu, wo sie nur kann. Jasmin unterstützt an so vielen Ecken und Enden, dass ich es gar nicht aufzählen kann: von Employer Branding über die Erstellung von Personas hin zur Vorbereitung, Moderation und Auswertung von Workshops ist alles mit dabei!

Wie ist die Kommunikation in eurer Unit aufgebaut? Wie schafft ihr es, in der hybriden Arbeitswelt den Kontakt nicht zu verlieren?

  • Was für regelmäßige Abläufe/Meetings habt ihr?
  • Was tut ihr für ein gelungenes Teambuilding?

In der Communications-Unit wird natürlich ordentlich kommuniziert — und das auf verschiedenste Weisen: montags, mittwochs und freitags gibt es das Unit-Standup. Das sind je fünfzehn Minuten, in denen wir nach einer Check-in-Frage auf unser Unit-Kanban-Board schauen und aktuelle Projekte oder dringende Themen besprechen.

Montags hängen wir an das Standup noch einen Themen-Deep-Dive in dem wir uns jedes Projekt auf dem Kanban anschauen und genauer besprechen. So sorgen wir dafür, dass alle Unit-Mitglieder frühestmöglich von anstehenden Projekten erfahren.

Alle zwei Wochen donnerstags gibt es einen Termin, in dem wir Organisatorisches klären, wie beispielsweise Teamevents. Den Termin haben wir bewusst eingerichtet, um mal nicht über Arbeit, sondern mehr über Freizeit zu sprechen.

In der Corona-Hochphase, in der wir alle im Homeoffice waren, haben wir noch einen neuen Termin ins Leben gerufen: Den Weekly Checkout. In der halben Stunde am Freitagnachmittag spielen wir Online-Games, quatschen über unsere Wochenendpläne oder tauschen Filmempfehlungen und Lieferservice-Tipps aus.

Wenn wir in der aktuellen Lage tatsächlich mal im Büro sein können, freuen wir uns, wenn wir gemeinsam das Office verschönern, Mittag essen oder nach Feierabend einfach mal ein bisschen länger bleiben und quatschen können.

Mindestens zweimal pro Jahr gibts dann noch die Team-Events, bei denen wir dann zum Pubquiz oder in eine Bar gehen.

Was zeichnet eure Unit aus?

Ich feier es sehr, dass wir in unserer Unit einen so offenen, freundlichen und hilfsbereiten Vibe haben. Hier wird gescherzt, gelacht und geholfen.

Gibt’ einen Fun-Fact zur Unit oder einem Team?

Wir alles sind absolute Foodies! Essen hat bei uns also auf jeden Fall einen hohen Stellenwert und jeder und jede hat seine oder ihre ganz besondere Vorliebe: Fenja ist auf jeden Fall die schnellste Esserin, Benski ist der Gourmet, der sich gerne mal länger in die Küche stellt, Nicki steht für kinderfreundliche Spitzenkulinarik, während Flo es gerne besonders scharf mag. Mirjam ist ein Soßenmensch, Elena liebt Joghurt, Jasmin dafür vegane Donuts, Yvonne besucht mindestens einmal die Woche ihren Stamm-Vietnamesen, Cido wird beim Bäcker um die Ecke mit Namen begrüßt, bei Darleen gibts fünfmal die Woche Nudeln, Betty ist unsere fleischfressende Pflanze und ich sage bei Hülsenfrüchten nie nein.

Die Vorstellung der Communications-Unit hat dir gefallen? Damit beenden wir die Reihe Units bei t3n — So ist unser Team aufgebaut. Falls du die anderen Beiträgen dazu noch nicht kennst, scroll doch einfach weiter runter und tauche in die Welt von t3n ein.

Oder hast du Bock, Teil des Teams zu werden? Dann schau doch mal auf https://t3n.de/jobs-bei-t3n/ vorbei. Wir haben laufend coole Stellen ausgeschrieben.

Dieses Interview wurde von unsere Mitarbeiterin Manon beantwortet. Hier geht’s zu ihrem Pioneers-Profil: https://t3n.de/pioneers/profile/manon-fiehn/

Willkommen beim Blick hinter die Kulissen! Hier schreibt die t3n-Crew über Arbeit, Strukturen und Workflows im Hintergrund — und manchmal auch Privates.

Willkommen beim Blick hinter die Kulissen! Hier schreibt die t3n-Crew über Arbeit, Strukturen und Workflows im Hintergrund — und manchmal auch Privates.