t3n Pro 2.0: Wie wir unser Membership-Modell gelauncht und weiterentwickelt haben

Im Juni 2020, mitten in der Coronakrise, feierten wir zwei Jubiläen: 15 Jahre t3n und die Ausgabe 60 des Print-Magazins. Angesichts der Corona-Situation benannte die Kanzlerin diese Zeit als die größte Herausforderung seit dem zweiten Weltkrieg. Auf unserem Cover der t3n 60 stand: Keep calm and go digital! Diese Parole nahmen wir wörtlich und erarbeiteten innerhalb weniger Wochen ein neues t3n-Angebot — t3n Pro. Ein Membership-Modell für alle, die digital arbeiten und leben wollen. Exakt ein Jahr nach dem Release, am 03.Juni 2021, haben wir unsere Pro-Membership um mehrere Features erweitert. Wie es dazu kam und wie wir dabei vorgegangen sind, erfahrt ihr in diesem Beitrag.

Schon seit der Gründung von t3n teilen wir unser Wissen zum Thema Digitalisierung. In der Entwicklung rund um t3n Pro fragten wir uns, wie können wir Wissen möglichst nutzwertig aufbereiten und zugänglich machen, sodass es unseren Nutzer:innen im Business wirklich weiterhilft? Wissen, das wirklich den Unterschied macht? Eine harte Nuss, die wir innerhalb kürzester Zeit (ehm ehm…6 Wochen) knacken wollten.

Zu Gute kam uns eine Product-Discovery-Phase, die wir bereits Ende 2019 durchgeführt hatten. Die damals ergebnisoffene Discovery unter dem Motto „Subscription & Membership” hat uns bereits einige Insights über unsere t3n Nutzer:innen und deren Bedürfnisse verraten. Denn eins war und ist uns bei t3n Pro besonders wichtig: Abgeleitet von unserer Mission wollen wir mit der Pro-Membership einen wirklichen Alltagsbegleiter schaffen, der Anwender:innen sicher durch die digitale Welt und deren schnelle Trends führt! Das können wir nur schaffen, wenn wir unsere Nutzer:innen wirklich kennen. Daher haben wir unter anderem im Mai 2020 auch nochmal zwei Umfragen unter unseren Abonnent:innen durchgeführt, um unsere Discovery-Ergebnisse zu validieren.

Am 03. Juni 2020, pünktlich zur 15 Jahre t3n Feier, haben wir es dann vollbracht: Nach sechs Wochen intensivem scribbeln, sprinten, coden und Pizza essen, haben wir unser erstes Membership-Modell gelauncht. Verschiedene coole Inhalten wie unter anderem monatliche Guides und einem angemessenen Welcome-Package für unsere Abonennt:innen inklusive.

Eine Umfrage kommt selten allein

Und ist in den seltensten Fällen ausreichend, um die Prämisse „User-Feedback„ abzuhaken. So haben wir uns für die Weiterentwicklung von t3n Pro mehr Zeit genommen. Zeit, die uns im Juni 2020 ein wenig gefehlt hat. Getrieben von unserem Ziel, einen nutzwertigen Alltagsbegleiter für unseren t3n Nutzer:innen anzubieten, haben wir im Januar 2021 diverse Maßnahmen gestartet, um das Produkt nutzerorientiert weiterzuentwickeln. Den größten Impact hatten dabei:

  • Qualitative User-Interviews mit aktiven Pro-Membern, sowie Nutzer:innen, die ihre Pro-Membership bereits gekündigt haben. Ja, mit Kündiger:innen zu sprechen tut ein wenig weh, aber nur so erfahren wir wirklich, was wir besser können.
  • Experimente, wie z.B. unterschiedliche Newsletter-Varianten, die an eine Testgruppe verschickt wurden.
  • Kleinere Umfragen zu spezifischen Themen, u.a. zu einem möglichen Community-Format.

Das Feedback und die Ergebnisse haben wir einerseits genutzt, um bestehende Bestandteile der Pro-Membership zu optimieren und nutzerfreundlicher zu gestalten. Außerdem haben wir gezielt neue Bestandteile wie regelmäßige Briefings über Themen der Digitalisierung, Meetup-Insights von der t3n-Chefredaktion und einem erweiterten Welcome-Package konzeptioniert.

Von der Konzeption zur Umsetzung — auf allen Team-Ebenen

t3n Pro ist, wie so ziemlich jedes t3n-Produkt, ein Gesamtwerk der Organisation. Beim Produktmanagement laufen zwar (fast) alle Fäden zusammen, das Pro-Team „Mission Control” setzt sich jedoch in der Verantwortung zusammen aus Marketing, Produktmanagement und Content Revenue. An tatsächlichen Umsetzungen sind wiederum alle Teams, von der Redaktion bis hin zur Grafik sowie Marketing, beteiligt. So nahmen wir unsere Konzeption und Ideen in einen einwöchigen Pro-Sprint mit, um gemeinsam mit unserem Dev-Team die Konzeption zu iterieren und technischen Lösungen für unsere Anforderungen zu entwickeln. Die „Sprint-Karte” ziehen wir in regelmäßigen Abständen bei t3n, um gezielt und fokussiert an wichtigen Themen zu arbeiten. Um das zu ermöglichen, setzen wir das Tagesgeschäft weitmöglichst in diesem Zeitraum aus. Es ist mittlerweile eine etablierte Methode, mit stets wechselnder Besetzung.

Um unserem Pro-Sprint möglichst effizient zu gestalten, haben wir uns in mehrere Gruppen aufgeteilt. Damit konnten wir nicht nur die Verantwortung auf mehrere Köpfe verteilen, es hat uns auch geholfen, möglichst fokussiert in die einzelnen Anforderungen gedanklich einzutauchen. Zum Tagesstart sowie -ende kam das ganze Sprint-Team virtuell zusammen, um via Miro den Fortschritt in den einzelnen Gruppen zu besprechen. Eine Sprint-Woche beenden wir in den meisten Fällen mit unserem Feier-Freitag. Auch so endete der einwöchige Pro-Sprint, in dem das Sprint-Team anhand einer Live-Demo (sofern es schon möglich war) alle Ergebnisse der Woche dem gesamten t3n-Team präsentierte. Zu unserem Feier-Freitag sind grundsätzlich alle Mitarbeiter:innen eingeladen zum Fragen stellen sowie Feedback geben. Der Abschluss im Feier-Freitag hilft nicht nur dem Sprint-Team, die Woche angemessen (meist mit einem gekühlten Getränk) zu beenden, die Ergebnisse werden so schnell und transparent an das gesamte t3n-Team kommuniziert.

An der Seitenlinie bekamen wir in dieser Sprint-Woche (und darüber hinaus) Unterstützung von Kolleg:innen aus der Redaktion und Communications, die wichtigen Input zu den neuen Pro-Bestandteilen gegeben haben und uns mit Texten supportet haben. Außerdem hat unsere Grafik neue Bilder-Assets gezaubert und nebenbei unseren t3n Fokus-Planer und Pro-Sticker entwickelt. Das alles hat dazu beigetragen, dass wir am 03. Juni 2021 zufrieden und ohne Aufregung die neuen Bestandteile für die Pro-Membership launchen konnten. Unser Geheimrezept bei einer großen Stakeholder-Anzahl? Jede Meinung wird gehört, offene Kommunikation, kurze Entscheidungswege und klare Verantwortlichkeiten.

Ein Produkt ist nie fertig — auch t3n Pro nicht. Unser Ziel für die kommenden Monate ist es, die neuen Formate zu etablieren und weiterhin gemeinsam mit unseren Pro-Membern auszubauen.

Du bist vielleicht schon Pro-Member (oder warst es) und hast Feedback für uns? Melde dich gerne jederzeit unter pro@t3n.de.

Dieser Beitrag wurde von unseren t3n-Mitarbeiter:innen Tobias und Sarina geschrieben. Hier geht’s zu Tobias Pioneers-Profil: https://t3n.de/pioneers/profile/tobias-schaeffer/
Hier geht’s zu Sarinas Pioneers-Profil: https://t3n.de/pioneers/profile/sarina-toelke/

Willkommen beim Blick hinter die Kulissen! Hier schreibt die t3n-Crew über Arbeit, Strukturen und Workflows im Hintergrund — und manchmal auch Privates.

Willkommen beim Blick hinter die Kulissen! Hier schreibt die t3n-Crew über Arbeit, Strukturen und Workflows im Hintergrund — und manchmal auch Privates.